Umsetzung Energiekonzept: Hagl GmbH, Attenkirchen

Die mittelständische Firma Hagl GmbH ist ein blech- und metallverarbeitendes Unternehmen in Gütlsdorf/Attenkirchen im Freisinger Norden. Das Unternehmen fertigt mittels hydraulischer Blechpressen, Laserrobotern und Stanzmaschinen unterschiedlichste Formteile vom Prototypenbau bis zur Serienfertigung. Im Zuge des Neubaus einer zusätzlichen Fertigungshalle mit ca. 1.300 m² wurden die Heizungs- und Kühlanlagen für eine Nutzung der Abwärme aus dem Hydrauliköl der Blechpressen umgebaut und erweitert. Zur Versorgung der Wärmepumpen und zur Kühlung der Fertigungsanlagen wurde ein Grundwasserbrunnen errichtet.

Lesen Sie mehr über diese vom Ingenieurbüro Vogt geplante, spektakuläre und energiesparende Anlage. Der folgende Fachartikel wurde bereitgestellt durch BELIMO Stellantriebe Vertriebs GmbH, Stuttgart (www.belimo.de).

Fachartikel lesen »

  • Hagl 1
  • Hagl 2
  • Hagl 3
  • Hagl 4

Heizung: Heizlast der drei Hallen beträgt 235 kW. Industriebodenheizung für alle drei Hallen, verbunden über ein Nahwärmenetz, um die entkoppelte Abwärme bedarfsgerecht zu verteilen oder in den Betonböden zwischenzuspeichern. Wärmeerzeuger sind zwei Wasser-/Wasserwärmepumpen mit einer Wärmeleistung von 180 kW.

Kühlung: Wärmelast der Pressen bei Vollauslastung 480 kW. Hydrauliköl der hydraulischen Pressen wird über Wärmetauscher auf einer bestimmten Temperatur gehalten. Im Sommer erfolgt die Kühlung über Grundwasser und reduziert damit die Wärmelasten in den Fertigungshallen. Die zurückgewonnene Wärme aus den Pressen wird je nach Anlagenzustand über eine von drei hydraulischen Weichen in das Heizungsnetz eingespeist.

Architekt | Dipl.-Ing. Architekt Christian Klessinger