Sparkasse Erding

Nach der Generalsanierung erstrahlt die traditionsreiche Schrannenhalle im Herzen Erdings in neuem Glanz. Während man die denkmalgeschützte Fassade des 1866 errichteten Gebäudes sorgfältig restauriert und bewahrt hat, wurde im Inneren ganz  auf fortschrittliche Technik und Ausstattung gesetzt.

  • Sparkasse Erding 1
  • Sparkasse Erding 2
  • Sparkasse Erding 3
  • Sparkasse Erding 4
  • Sparkasse Erding 5
  • Sparkasse Erding 6

Im Rahmen der knapp zweijährigen Sanierungsmaßnahmen wurde unser Ingenieurbüro mit der Planung von Wasser-, Kühl-, Wärme- und Lüftungstechnik für das fünfstöckige, historische Gebäude beauftragt.

Der Wärmebedarf der Schrannenhalle liegt bei 120 kW und wird komplett über eine indirekte Fernwärmeübergabestation gedeckt, die an das Erdinger Geothermiekraftwerk angeschlossen ist. Die Beheizung der Räume erfolgt mittels Fußbodenheizung mit Einzelraumregelung. Der Kühlbedarf des Gebäudes liegt bei 80 kW. Während die Temperatur der Schalterhalle und der Schulungsräume über gekühlte Zuluft und Umluftgeräte reguliert wird, sorgen Kühldecken mit einer Gesamtfläche von über 400 m² in den Büros auch im Sommer für angenehme Temperaturen. Insgesamt fünf Lüftungsanlagen bringen Frischluft und optimales Raumklima in alle Gebäudeteile. In der Schalterhalle und den WC-Räumen wurden verschiedene Zu- und Abluftanlagen mit einer Wärmerückgewinnung von bis zu 84 Prozent installiert.

Die Trinkwasserinstallation im Gebäude wurde komplett mit gedämmten Edelstahlrohren ausgeführt. Die Warmwasserbereitung erfolgt dezentral mit Hilfe von Durchlauferhitzern an den Waschbecken. In den Teeküchen wurden Warmwasserspeicher angebracht.

Architekt | AIP GmbH, Erding