Hauptfeuerwache Freising 

Ästhetik, Technik, Funktionaliät - in optimaler Weise kombiniert.

  • Feuerwache FS 1
  • Feuerwache FS 2
  • Feuerwache FS 3
  • Feuerwache FS 4
  • Feuerwache FS 5
  • Feuerwache FS 6

Die Hauptfeuerwache Freising wurde 2002 fertiggestellt. Mit der Inbetriebnahme wurden dem Feuerwehrteam ideale Bedingungen geschaffen - sowohl für einen schnellen Einsatz der Rettungsfahrzeuge, als auch für die Wartung und Aufbewahrung der Löschtechnik, oder für Einsatzübungen.

Auf einer Gesamtfläche von 1.300m² bietet die Hauptfeuerwache in zwei Fahrzeughallen Platz für 20 Einsatzfahrzeuge und schweres Gerät. Zudem verfügt das Gebäude über Umkleide-, Büro- und Schulungsräume, sowie mehrere Dienstwohnungen. Der Schlauchturm ist als Nassbereich ausgelegt und dient, neben der Schlauchtrocknung, in erster Linie Ausbildungszwecken zur Höhenrettung.

Unser Ziel bei der Planung der Gebäudetechnik der Feuerwache war es, technisch alle grundlegenden Voraussetzungen für einen reibungslosen Ablauf zu schaffen. Eine Abgassauganlage sorgt für reine Luft an den Fahrzeugstellplätzen. Ein leistungsfähiger Gasbrennwertkessel garantiert, dass in den Hallen, auch bei Frost, eine dauerhafte Grundtemperatur von zwölf Grad herrscht.

Der Turm bietet Platz für 260 Feuerwehrschläuche und beherbergt eine thermische Solaranlage für die Warmwasserbereitung. Eine 19 Meter lange Autowaschanlage steht, samt einer Spezialanlage zur Dekontaminierung von Chemikalienschutzanzügen, für ein hohes technisches Einsatzniveau.

Architekt | Reinhard Bauer, München