Neubau kFW55-Haus in Freisinger Stadtmitte

Das Gebäude ist als äußerst markanter und ungewöhnlicher Neubau in der zweiten Reihe in der Stadtmitte von Freising geplant. Im Untergeschoss des geometrischen Baus sind der Technikraum und Abstellräume untergebracht, im Erdgeschoss befinden sich Wohnzimmer, Küche, Duschbad und zwei weitere Räume, während im Obergeschoss ein großer Schlafraum mit Bad und eigenem WC sowie eine Einliegerwohnung mit eigenem Eingang vorgesehen sind.

  • kFWHaus1
  • kFWHaus2
  • kFWHaus3
  • kFWHaus4

Heizung: Geheizt und gekühlt wird mit einer Sole/Wasserwärmepumpe und 3 Erdwärmetauscher (40m Tiefe). Wärmepumpe elektrisch, max. Strombedarf 3,2 KW.

Solar: Dieser Strombedarf wird über Photovoltaik-Anlage gedeckt, die in der Leistungsspitze den für die Wärmepumpe erforderlichen Strombedarf liefert. Endenergieverbrauch nach ENEV: 11,0 KWh/m²a

Sanitär: Trinkwasserinstallation komplett aus Edelstahlrohren. Dämmung der Rohrleitungen ist gemäß der gültigen EnEV bzw. für Kaltwasser nach DIN 1988. Warmwasserbereitung zentral mittels Warmwasserspeicher im Durchlaufprinzip. Zapfstellen liegen zentral an einem Schacht (kurze Fliesswege, geringere Zirkulation, bessere Hygiene, weniger Wärmeverlust).

Lüftung: Energiesparende zentrale Abluftanlage mit Absaugstellen im Bad, in der Küche, im WC und im Duschbad. Nachströmung der Außenluft mit Vorwärmung der Außenluft im Winter und Temperierung im Sommer.

Architekt | Deppisch Architekten, Freising