Erweiterung Grund- & Mittelschule in Zolling

Die Erweiterung wurde als Ersatz-Neubau zwischen den bereits bestehenden Grund-/Mittelschulen erbaut und dient als Verbindungsglied zwischen den Schultypen. Sie wurde in Massivbauweise mit Wärmedämmverbundsystem errichtet und verfügt über eine großflächige Photovoltaikanlage auf dem Flachdach. Im Keller sind hauptsächlich Technik- sowie Abstelläume untergebracht. Im Erdgeschoss befinden sich die Verwaltung mit Lehrerzimmer und Schülercafé, drei Hausaufgabenräume sowie ein Speisesaal mit angegliederter Versorgungsküche, in welcher die Mahlzeiten frisch zubereitet werden. Im Obergeschoss fanden neben den Unterrichtsräumen auch ein Informatikraum sowie ein Hauswirtschaftraum mit Lehrküche Platz.

  • Grund- und Mittelschule Zolling 1
  • Grund- und Mittelschule Zolling 2
  • Grund- und Mittelschule Zolling 3
  • Grund- und Mittelschule Zolling 4

Heizung: Wärmebedarf des Gebäudes ca. 133 kW. Anbindung an Fernwärmenetz der Bayernwerk Natur. Heizungsregelung erfolgt über witterungsgeführte, zentrale Gebäudeautomation mit Aufschaltung auf die Gebäudeleittechnik.

Sanitär: Warmwasserbereitung für ausgewählte Zapfstellen wie z.B. Putzmittelräume und Küchen erfolgt jeweils dezentral mittels elektrischen Durchlauferhitzern. Lüftung: Versorgungsküche: auf dem Dach platzierte Lüftungsanlage geeignet für fetthaltige Abluft mit einer hocheffizienten Wärmerückgewinnung.

Informatik/Server: Kälteanlage als Klima-Split-System mit zwei Innen-Einheiten zur Kühlung des Server- und des Informatikraums.

Architekt | Wacker Planungsgesellschaft mbH & Co. KG